Kein Aprilscherz: Neue Fuß- und Radwegbrücke über die Volmemündung

Am 1.4.2022 wurde die Rad- und Fußverkehrsbrücke über die Volmemündung in den Hengsteysee (am Ruhrtalradweg auf Hagener Seite) im Schneegestöber eröffnet. Auch bei diesem Wetter wurden einige Fahrräder gesichtet - und nicht nur Räder des ADFC :-)

Eröffnung Volmemündungsbrücke im Schnee

Drei wackere ADFC-Mitglieder machten sich am 1.4. trotz winterlichen Wetters auf den Weg zur Eröffnung der Volmebrücke, ein Bauwerk nur für Fuß- und Radverkehr in Hagen – und auch noch gratis für die Stadt! Finanziert durch diverse Fördermittel und Zuschüsse wurden die kompletten Baukosten aus anderen Quellen gestemmt.

Das freut uns sehr, denn aus Sicht des ADFC wird dringend eine radverkehrsfreundliche Anbindung des Ruhrtalradwegs und dieser schönen neuen Brücke mindestens bis an das Hagener Zentrum benötigt. Dafür kann die Stadt Hagen nun hoffentlich ein wenig Geld erübrigen, auch wenn die Mittel für den Alltagsradverkehr immer knapp zu sein scheinen. Laut WDR-Reportage zum Brückenbau hat die Stadt im neuen Haushalt einen Millionenbetrag für den Radverkehr in Hagen beschlossen. Wir sind gespannt!

Allerdings bringen Radtouristen ja auch einiges an Kapital in Städte (Gastronomie, Museen, Übernachtungen...), wenn sie es denn schaffen, sie auf angenehmen Wege zu erreichen. Die Webseite der Stadt ist jetzt schon der Ansicht „Dank gut ausgebauter und ausgeschilderter Radwege finden Sie sich im Stadtgebiet auch mit dem Drahtesel schnell zurecht“. Der ADFC Hagen und die alle zwei Jahre stattfindende Umfrage „Fahrradklimatest“ sind da tendenziell bisher anderer Ansicht, zumindest was das Vorhandensein von Radwegen und ihre Qualität angeht. Und bisher wurden im Hagener Zentrum oder im Freilichtmuseum auch noch nicht viele Radtouristen gesichtet.

Hagen kann man nämlich über Ruhr- und Lenneradweg sehr angenehm nahezu autofrei umfahren. Dabei hilft jetzt zusätzlich auch die neue Volmebrücke, von der man einen schönen Blick auf Volme und Ruhr hat - und auf die Autobahnbrücke der A1. Aber irgendwann kommt bestimmt auch eine Radverbindung vom Ruhrtalradweg in die Stadt. Gute Alltagsradverbindungen für tägliche Wege sind in Hagen bisher sehr dünn gesäht.

Ein Radweg von der Volmemündungsbrücke zur Koepchenwerkbrücke und damit zum Ruhrtalradweg existiert schon. Noch ist er ein wenig hoppelig, aber er soll eine wassergebundene Decke bekommen.

https://hagen.adfc.de/neuigkeit/kein-aprilscherz-neue-fuss-und-radwegbruecke-ueber-die-volmemuendung

Bleiben Sie in Kontakt